Gute Frage

Woher stammt die Redewendung „frei von der Leber weg reden“?

Michael Krumm, Literaturwissenschaftler, Lauenburg:

Die Redensart steht dafür, Konflikte offen anzusprechen und seinen Gefühlen Luft zu machen. Grundlage dafür war die antike Viersäftelehre, nach der die Leber als Ursprung der gelben Galle und als besonders hitzig galt. Man glaubte damals, dass sich in diesem Organ durch Ärger Galle und Zorn ansammeln würden und dass dies durch einen Gemütsausbruch zu regulieren sei. Deshalb galt es als sinnvoll, seinen Ärger offen kundzutun, also „frei von der Leber weg zu reden“, um das Organ von Wut und Frust zu befreien.

Weitere Gute Fragen zum Nachlesen: www.abendblatt.de/gutefrage