Holzig, fruchtig, chemisch – die neuen Kategorien der Gerüche

Washington. Die meisten Sinneseindrücke lassen sich wissenschaftlich genau beschreiben: Farben entstehen durch bestimmte Wellenlängen des Lichts, Geräusche lassen sich in Frequenzen einordnen, und es gibt fünf grundlegende Geschmacksrichtungen: bitter, süß, salzig, sauer und umami. Für Gerüche aber existieren bisher keine solchen Kategorien.

Diese Lücke will ein Team von US-Forschern um Jason Castro vom Bates College in Lewiston (Maine) nun schließen. „Erste Studien zeigen, dass es eine kleine Anzahl von Basisgerüchen gibt, die die gesamte Duftpalette abdecken können“, schreiben die Forscher im Wissenschaftsmagazin „Plos One“. Sie legten zehn Kategorien fest: wohlriechend, holzig-harzig, fruchtig, chemisch, minzig, süß, Popcorn, Zitrone, beißend sowie faulig. Als bereits feststehend betrachten die Forscher ihre Kategorien allerdings nicht.

( (dpa) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wissen