Medizin

Europäer in 100 Jahren elf Zentimeter gewachsen

Oxford. Europäische Männer sind binnen eines Jahrhunderts elf Zentimeter größer geworden. Erstaunlicherweise habe die Durchschnittsgröße der Nord- und Westeuropäer während der beiden Weltkriege und der Weltwirtschaftskrise stärker zugelegt als in den Jahren davor und danach, berichten Forscher in den „Oxford Economic Papers“. Eine mögliche Erklärung sei, dass in dem Zeitraum weniger Kinder geboren wurden – geringere Familiengrößen korrelierten stets mit ansteigenden Körpermaßen. Das Gesamt-Plus von elf Zentimetern lasse sich auf Faktoren wie höhere Pro-Kopf-Einkommen, bessere Sanitäreinrichtungen und vermehrtes Wissen über Gesundheit und Ernährung zurückführen.