Infektionen

Mutation ist mögliche Ursache für Dengue-Epidemie

Managua. Nach Einschätzung nicaraguanischer Forscher könnte eine Mutation im Erbgut von Moskitos für die Dengue-Epidemie in Mittelamerika verantwortlich sein. Derzeit würden immer mehr Fälle einer Variante registriert, die Blutplättchen zerstört und schnell zum Tod führt. In Nicaragua sind sechs Menschen am Dengue-Fieber gestorben, über 2000 haben sich infiziert.

( (dpa) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wissen