Lichtblitze

Blick auf Sternschnuppen durch Wolken getrübt

Offenbach. Der Blick auf den Sternschnuppenregen der Perseiden ist in diesem Jahr getrübt. Nur zum Auftakt des Himmelsschauspiels am Wochenende werde die Wolkendecke über Deutschland Lücken haben, sagte die Meteorologin Dorothea Paetzold vom Deutschen Wetterdienst. Am größten seien die Lücken im Süden und Osten. Von Sonnabend bis Mittwoch entfaltet der Perseiden-Strom die größte Aktivität mit dem Höhepunkt in der Nacht zum Dienstag. Dann könnten bei klarem Himmel pro Stunde mehr als 100 der Lichtblitze zu sehen sein.

( (dpa) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wissen