Gentechnik

Künstliche Befruchtung durch drei Elternteile

London. Großbritannien plant als erstes Land, künstliche Befruchtungen mit genetischem Material von drei Elternteilen zu ermöglichen. Das Gesundheitsministerium plant einen Gesetzentwurf, über den das Parlament abstimmen muss. Die Methode soll helfen, Menschen mit bestimmten Gendefekten gesunde Kinder zu bescheren. In die Eizelle der Mutter wird spezielles Erbgut einer Spenderin eingebracht. Nach Verschmelzung mit der Spermazelle des Vaters wird die Eizelle dann in die Gebärmutter eingesetzt.