Gute Frage

Ist alkoholfreies Bier tatsächlich ein ideales Sportlergetränk?

Armin Valet, Lebensmittelchemiker, Verbraucherzentrale Hamburg:

Nicht ganz. Den ersten Durst löschen Sportler am besten mit einer verdünnten Fruchtsaftschorle. Danach kann es auch ein alkoholfreies Bier sein, solange der Sportler kein trockener Alkoholiker ist. Denn ein als alkoholfrei bezeichnetes Bier kann bis zu 0,5 Prozent Restalkohol enthalten. Oft werden die Biere als isotonische Getränke beworben. Das Adjektiv sagt aus, dass die Menge der gelösten Stoffe (u.a. Mineralien, Zucker) der des Blutes entspricht und daher schnell vom Darm aufgenommen wird. Das ist gerade dann gut, wenn der Körper durch Schwitzen Mineralien verloren hat. Er braucht dann neben Kohlenhydraten (Energie) vor allem aber Natrium – und das ist in den Bieren oft nicht ausreichend vorhanden.

Weitere Gute Fragen zum Nachlesen: www.abendblatt.de/gute-frage