China

Reiche Regionen verlagern CO2-Ausstoß auf arme

Washington. Die chinesischen Pläne zur Senkung der Treibhausgas-Emissionen laufen offenbar ins Leere: Statt den CO2-Ausstoß zu verringern, werden die Emissionen lediglich von wohlhabende in ärmere Regionen verschoben – durch eine Verlagerung der Produktionsstätten. Das berichten Forscher aus den USA, Großbritannien und China im Fachblatt „PNAS”.

( (dpa) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wissen