Höhlenmalerei

Buschleute sollen Spuren vorzeitlicher Jäger lesen

Mettmann. Mithilfe der San-Jäger aus Namibia wollen Forscher die Hand- und Fußspuren vorzeitlicher Jäger in den Höhlen der Pyrenäen entschlüsseln. Die San, die auch Buschleute genannt werden, gelten als die besten Spurenleser der Welt. Wissenschaftler der Universität Köln und des Neanderthal Museums in Mettmann wollen im Juni eine Expedition starten. In Namibia sollen drei San-Jäger vorbereitet werden, dann geht es gemeinsam in die südfranzösischen Höhlen.