Biologie

Amphibienpilz wurde durch Laborfrösche verbreitet

San Francisco/Stanford. Laborfrösche haben einen tödlichen Amphibienpilz weltweit verbreitet. „Wir haben herausgefunden, dass Afrikanische Krallenfrösche, die nach Kalifornien importiert wurden, den schädlichen Pilz in sich tragen“, sagt der Biologe Vance Vredenburg von der San Francisco State University. Wie die Forscher im Journal „Plos One“ berichten, wurden in den 1930er- bis 1950er-Jahren Tausende der Tiere weltweit für Labortests genutzt.