Klimawandel

Gletscher in Peru so klein, wie zuletzt vor 6000 Jahren

Columbus. Die Eiskappe des tropischen Gletschers Quelccaya in Peru ist so weit zurückgegangen wie seit 6000 Jahren nicht mehr. Das berichten Forscher um Lonnie Thompson von der Ohio State University in Columbus im Fachblatt "Science". Der Gletscher am Rande der peruanischen Anden ist seit 1978 kontinuierlich geschmolzen. Thompson und ihre Mitarbeiter untersuchten Pflanzenreste, die 2011 durch den Eisrückgang zum Vorschein gekommen waren und bestimmten deren Alter auf etwa 6000 Jahre.