Zoologie

Fürsorge für Kuckuckskinder kann sich lohnen

Oxford. Überraschend viele betrogene Männchen in der Tierwelt kümmern sich um Kuckuckskinder. Entgegen bisherigen Annahmen sei dies bei vielen Arten, bei denen Weibchen fremdgehen, evolutionär die bessere Strategie, schreiben Forscher um Ashleigh Griffin aus Oxford im Journal "PLOS Biology". Sei die Elternschaft unklar, könnte die Evolution Männchen bevorzugen, die weiterhin für die Jungen sorgen. Damit vermieden sie es, sich ungewollt nicht um ihren eigenen Nachwuchs zu kümmern.

( (dpa) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wissen