Frühgeschichte

Menschen rotteten im Pazifik rund 1000 Vogelarten aus

Canberra. Die Ankunft des Menschen auf Inseln im Ostpazifik vor 3500 Jahren markierte den Beginn einer gewaltigen Ausrottung. Bis zur europäischen Kolonialisierung seien rund 1000 Vogelarten verschwunden, berichtet ein Forscherteam im Journal "PNAS". Die Tiere fielen wohl der Jagd und der Zerstörung ihres Lebensraums zum Opfer. Die Biologen untersuchten Daten zu Vogelbeständen und -fossilien von 41 pazifischen Inseln.