Biologie

Robuste Bärtierchen geben Forschern Rätsel auf

Leipzig. Der Leipziger Biologe Georg Mayer will die Geheimnisse der winzigen Bärtierchen lüften. Die etwa einen halben Millimeter großen Vielzeller sind Überlebenskünstler: Man kann sie laut Mayer einfrieren, austrocknen oder ins All schießen - die Bärtierchen überleben fast alles. Warum das so ist, wissen die Forscher der Uni Leipzig noch nicht. Sie haben aber jetzt bisher unbekannte Elemente des Nervensystems bei den Bärtierchen entdeckt und berichten darüber in der Fachzeitschrift "PLOS ONE".

( (dpa) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wissen