Verunreinigte Schmerzmittel

Hygieneskandal löste Meningitiswelle aus

New York. Bakterien, verrostete Geräte, Insekten und sogar einen umherfliegenden Vogel fanden die Inspektoren der US-Gesundheitsbehörde bei der Untersuchung des Gebäudes einer Pharmafirma im Bundesstaat Massachusetts. Die verunreinigten Schmerzmittelspritzen führten 2012 zu einer Meningitiswelle in den USA. Fast 600 Menschen erkrankten, mindestens 37 starben. Bei den Patienten traten vor allem durch Pilze verursachte Hirnhautentzündungen auf.

( (dpa) )