Geologie

Tsunami erschütterte Genfer See im 6. Jahrhundert

Genf. Schweizer Forscher haben am Grund des Genfer Sees Spuren entdeckt, die auf einen Tsunami im 6. Jahrhundert hinweisen. Die Funde passen zu historischen Berichten, wonach eine Riesenwelle damals schwere Zerstörungen anrichtete. Verantwortlich war wohl ein Steinschlag vor dem Ostende des Sees, der zum Kollaps des Flussdeltas führte. Dadurch sei das Wasser derart in Bewegung geraten, dass in Genf, am anderen Ende des Sees, eine riesige Welle über die Stadtmauern geschwappt sei, schreiben die Forscher im Journal "Nature Geoscience".

( (dpa) )