Medizin

Aufklärungskampagne zur Masernimpfung gestartet

Köln. Vor dem Hintergrund eines Anstiegs von Masernerkrankungen im vergangenen Jahr startet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung eine Kampagne zur Masernimpfung. Dabei werden vor allem Jugendliche und junge Erwachsene mit unvollständigem Impfschutz aufgefordert, fehlende Impfungen nachzuholen. Masern seien keine harmlose Kinderkrankheit. Komplikationen wie Mittelohr-, Lungen- oder Gehirnentzündungen seien möglich.

( (epd) )