Gute Frage

Woher stammt "Jemandem die Würmer aus der Nase ziehen"?

Die Redewendung stammt aus der mittelalterlichen Volksmedizin. Würmer standen hierbei für Krankheitsdämonen, die Quacksalber Patienten entfernten.

Michael Krumm, Literaturwissenschaftler aus Lauenburg:

In der Volksmedizin selbst noch des 14. Jahrhunderts hielt sich hartnäckig die Vorstellung, körperliche Beschwerden seien auf verschiedene Krankheitsdämonen in Wurmgestalt zurückzuführen. Dies machten sich die Quacksalber auch späterer Jahrhunderte zunutze, um auf Jahrmärkten mit Taschenspielertricks und viel Brimborium ihren Patienten scheinbar Würmer durch die Nase aus dem Gehirn zu ziehen, um sie von Kopfschmerzen zu befreien. Eine (gespielt) mühselige Prozedur, die für die Spannung in die Länge gezogen wurde - jedoch wohl weniger der Informationsgewinnung im heutigen Sinn, als dem Geldbeutel der Kurpfuscher gedient haben dürfte.