Medizin

Migräne-Attacken können Schlaganfall anzeigen

München. Migränepatienten mit Seh- oder Sprachstörungen haben ein erhöhtes Risiko für Schlaganfälle, sagt Prof. Martin Dichgans von der Deutschen Gesellschaft für Neurologie. Rauchen oder Verhütungsmittel steigerten das Risiko noch. Wenn Kopfschmerzen nach Medikamenten-Einnahme nicht abklingen und Lähmungserscheinungen, Artikulations- oder Sehstörungen länger als sonst bestehen bleiben, wird zur schnellen neurologischen Untersuchung geraten.

( (dpa) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wissen