Früherkennung von Darmkrebs durch Hunde möglich

Tokio. Hunde können frühe Stadien von Darmkrebs erschnüffeln. Das haben Tests von Forschern der Universität Kyushu mit einem Labrador ergeben. Die Ergebnisse lägen nahe, dass bei bestimmten Krebsarten chemische Stoffe durch den menschlichen Körper zirkulieren, heißt es in der Studie.

Bislang war bekannt, dass Hunde unter anderem Haut-, Brust- und Lungenkrebs riechen können. Die Wissenschaftler um Hideto Sonoda unterzogen einen speziell trainierten Labrador insgesamt 74 "Schnüffeltests". In jedem wurden dem Hund fünf Atem- oder Stuhlproben vorgelegt. Der Hund fand mit einer Trefferquote von über 90 Prozent die belasteten Proben heraus.

Nach Angaben der Forscher sind herkömmliche Bluttests von Stuhlproben zwar eine effiziente Methode, um Darmkrebs festzustellen. Doch könnten auf diese Weise nur in einem von zehn Fällen Krebs im frühen Stadium diagnostiziert werden.