Forschung

"Discovery" startet frühestens am 3. Dezember

Washington. Die letzte Reise der US-Raumfähre "Discovery" bereitet der Raumfahrtbehörde Nasa weiter Kopfzerbrechen. Der Starttermin musste erneut verschoben werden, auf frühestens 3. Dezember. Grund seien weiterhin technische Probleme, zuletzt ein vierter Riss am Außentank.