Medizin

Drogen zerstören Netzwerke im Gehirn

Rostock. Drogen können einer Studie der Universität Rostock zufolge im menschlichen Gehirn komplexe Netzwerke von Nerven und Blutgefäßen zerstören oder schwer schädigen. Dies sei das Ergebnis einer erstmaligen Untersuchung von mehr als 200 Gehirnen Drogentoter im Alter zwischen 15 und 45 Jahren.