Forschung

Einschlag wirbelt Silber am Mondpol auf

Washington. Das Mondsediment ist reichhaltiger als gedacht. Das zeigt die Analyse des gezielten Einschlags der Nasa-Sonde "LCROSS" vom 9. Oktober 2009. In dem aufgewirbelten Staub stießen die Wissenschaftler nicht nur auf Wasser, sondern auch auf Kohlenmonoxidspuren, Kohlendioxid, Ammoniak, Stickstoff - und Silber.