Medizin

Forscher können Zerstörung von Nervenzellen stoppen

Göttingen. Forscher der Uni Göttingen haben einen Ansatz gefunden, die Zerstörung von Nervenzellen nach schweren Verletzungen wie etwa des Rückenmarks zu stoppen. Sie haben die molekularen Auslöser der Zellschädigung entschlüsselt und seien in der Lage, diese therapeutisch beeinflussen, schreiben die Neurologen im Fachmagazin "PNAS".