Die Deutschen leben auf zu großem Schuh

Frankfurt/Main. Millimetergenau vermaßen die Wissenschaftler mehr als 10 000 Füße im Auftrag der deutschen Schuhindustrie. Nach drei Jahren Fußforschung steht fest: 82 Prozent der Deutschen tragen Schuhe, die ihnen nicht passen. Bei drei Vierteln aller Männer und 60 Prozent der Frauen waren sie zu groß oder zu lang. Jede fünfte Frau und jeder achte Mann waren dagegen mit zu kleinem Schuhwerk unterwegs. Praktischen Nutzen hat die Studie auch: Die Forscher fanden heraus, dass die Uhrzeit beim Schuhkauf eine Rolle spielt, weil die Füße abends dicker sind als morgens. "Darum sollte man Abendschuhe abends kaufen, um zu verhindern, dass sie später zu eng sind", sagt Studienleiterin Monika Richter. Schuhe, die den ganzen Tag lang getragen werden, sollten am besten nachmittags gekauft werden.