Forschung

Rendezvous von Kometenjäger und Asteroid

Darmstadt. Die europäische Raumsonde "Rosetta" ist am Sonnabend wie geplant knapp am Asteroiden Lutetia vorbeigerast. Rund 450 Millionen Kilometer von der Erde entfernt passierte die Sonde den kosmischen Felsbrocken in 3162 Kilometern Abstand. Dabei machte sie spektakuläre Aufnahmen von dem kraterübersäten Fels. Forscher sprechen von einem "Überbleibsel aus der Entstehung des Sonnensystems".