Gute Frage

Warum haben manche Menschen lockiges Haar und andere glattes?

Foto: dpa

Prof. Ingrid Moll, Direktorin der Klinik für Dermatologie, UKE:

In der Tiefe der Haut stecken die Haarwurzeln. Aus ihnen wachsen die Haare - im Monat um etwa einen Zentimeter. Die Form der Haarwurzel ist genetisch bedingt. Vieles ist aber noch unbekannt. Lockig oder gewellt wird das Haar je nach Ausbildung und Form der Haarwurzel und des innersten Haaranteils. Friseure können Wellen oder Locken künstlich ins Haar drehen. Dazu geben sie Wasser und spezielle Chemikalien ins Haar, die Schwefel- und Salzverbindungen im Haarkeratin lösen und es dadurch formbar machen. Danach sorgen andere Chemikalien dafür, dass die gelösten Verbindungen neu entstehen, damit die Form länger erhalten bleibt. Nach diesem Prinzip kann man auch Locken glätten - aber nur vorübergehend, denn die Haare wachsen nach, wie es erblich bedingt ist.