Medizin

Depressive greifen häufiger zu Zigaretten

Menschen mit Depressionen greifen wesentlich häufiger zur Zigarette als andere. Rund 43 Prozent der Depressionskranken seien Raucher, während dieser Anteil bei Menschen ohne Depressionen nur bei 22 Prozent liege, heißt es in einer US-Studie des National Center for Health Statistics. Die Forscher fanden auch heraus, dass depressiven Rauchern das Aufhören schwerer fällt als anderen.