Forschung

Ein A320 nur für die Forschung

Flugzeuge der Zukunft sollen leichter, leiser und sicherer sein, weniger Sprit verbrauchen und wenig Abgase produzieren. Um dafür Technologien zu entwickeln und zu testen, setzt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ein neues Forschungsflugzeug ein. Der umgerüstete Airbus 320 ("ATRA - Advanced Technology Research Aircraft") ist das größte Forschungsflugzeug in Europa und wird in Braunschweig stationiert. ATRA wurde gestern getauft und ein neuer Hangar wurde in Betrieb genommen. Insgesamt hat das DLR in Flugzeug und Halle rund 55 Millionen Euro investiert.