Forschung

Körpereigene Substanz bremst Tumorwachstum

Ein Bote des körpereigenen Immunsystems hemmt die Blutversorgung von bösartigen Tumoren. Der Botenstoff Beta-Interferon bremse so das Krebswachstum, berichteten gestern Braunschweiger Forscher. "Diese Wirkung auf Tumore haben wir absolut nicht erwartet", sagte Jadwiga Jablonska vom Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung. Die Forscher stellen ihre Entdeckung im "Journal of Clinical Investigation" vor. Mit dem Befund allein lasse sich aber noch keine Therapie ausarbeiten.