Info

Kleines Wörterbuch zur Sklerodermie

Sklerodermie: Eine Erkrankung, bei der sich die Haut verdickt und verhärtet. Auch innere Organe sind betroffen.

Raynaud-Syndrom: Bei Kälte oder Stress werden Finger und Zehen weiß, anschließend blau und rot.

Lungenfibrose: Dabei wandelt sich Lungengewebe in narbiges Bindegewebe um und kann immer weniger Sauerstoff aufnehmen.

Lungenhochdruck: Er entsteht durch die Verengung der Lungenarterie.

Sonografie: Medizinischer Begriff für eine Ultraschalluntersuchung

Kapillarmikroskopie: Untersuchungsmethode, mit der kleine Blutgefäße am Nagelbett untersucht werden.

Botenstoffe: Substanzen, die bestimmte Stoffwechselprozesse in Gang setzen.

Rezeptoren: Moleküle auf der Zelloberfläche, an denen Botenstoffe andocken.

Stammzelltransplantation: Transplantation von jungen Zellen aus dem Knochenmark.