Umwelt

Neuseelands Kiwis verhungern in der Dürre

Eine Dürre macht Neuseelands bedrohtem Nationalvogel Kiwi zu schaffen. Die flugunfähigen Tiere verhungern und verdursten, klagt der Vogelschützer Robert Webb. Die Hitze in der nördlichsten Provinz Northland habe den Boden so hart getrocknet, dass die Vögel kaum noch ihre Schnäbel durchstoßen könnten, um Würmer, Käfer und Larven zu finden. Viele der nachtaktiven Tiere kämen am Tag heraus und stürben in der sengenden Sonne.