Umwelt

Nationalpark-Brand in Spanien gelöscht

Der Nationalpark Las Tablas de Daimiel in Mittelspanien scheint gerettet. Wochenlange Regenfälle sowie Wasser aus zwei Staudämmen haben einen ungewöhnlichen unterirdischen Torfbrand gelöscht, der im Sommer 2009 in dem Reservat ausgebrochen war. Inzwischen stünden wieder 1200 Hektar unter Wasser, berichteten spanische Medien. Las Tablas de Daimiel zählte einst zu den wichtigsten Feuchtgebieten des Landes. Dürren und illegale Brunnen hatten das Refugium aber weitgehend ausgetrocknet.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.