Forschung

Königliche Gebeine in Magdeburg?

Britische Forscher wollen die der Königin Editha (910-946) zugeschriebenen Gebeine aus dem Magdeburger Dom untersuchen. Die Archäologen der Uni Bristol sollen klären, ob es sich tatsächlich um die sterblichen Überreste der ersten Gemahlin von König Otto dem Großen (912-973) handelt. Isotopen aus den Knochen könnten Rückschlüsse zulassen, ob sich die Frau im Süden Englands aufgehalten hat. Elemente aus den Zähnen könnten Hinweise auf die Ernährung geben. Sollte sich die Identität Edithas bestätigen, wären ihre Knochen die ältesten Überreste eines Mitglieds der englischen Königsfamilie.