Forschung

Weltrekord bei der Primfaktorzerlegung

Die heutige Verschlüsselung zur Sicherung etwa von Kreditkartennummern im Internet könnte in einigen Jahren geknackt werden, warnen Forscher. Ein internationales Team unter Bonner Beteiligung hat einen 768-Bit-Schlüssel zerlegt. Das ist Weltrekord. Damit sind die Forscher dem gängigen Schlüssel von 1024 Bit nahegekommen. Verfahren zur Verschlüsselung beruhen darauf, dass es schwierig ist, große Zahlen in Primfaktoren zu zerlegen, also in Primzahlen, die multipliziert die gesuchte Zahl ergeben.