Forschung

Vierfüßer gab es früher als bisher vermutet

Die ersten vierfüßigen Wirbeltiere entwickelten sich womöglich bereits vor rund 395 Millionen Jahren in den flachen Küstengewässern der Meere. Darauf deuten fossile Fußspuren hin, die Forscher in Polen entdeckt haben. Die Abdrücke sind etwa 18 Millionen Jahre älter als die bisher als älteste Funde datierten fossilen Körper und Körperteile von Vierfüßern. Die Spuren stammen von Tieren, die statt Flossen eine Art Hände und Füße besaßen und vermutlich, getragen vom seichten Wasser, über den matschigen Grund liefen. Das berichten Forscher aus Polen und Schweden in "Nature" (Bd. 463, S. 43).