Analyse des Umweltbundesamtes

Auch nach Atomausstieg: "Keine neuen Kohlekraftwerke nötig"

Umweltbundesamt hat nach einer Analyse des Kraftwerkparks festgestellt, dass die alten und sich im Bau befindlichen Kraftwerke ausreichend sind.

Berlin. Das Umweltbundesamt sieht nach einer Analyse des deutschen Kraftwerksparks keinen Bedarf für neue Kohlekraftwerke. Auch nach dem Atomausstieg seien diese nicht notwendig, sagte der Präsident des Umweltbundesamts (UBA), Jochen Flasbarth.

„Die jetzt bereits im Bau befindlichen Anlagen reichen aus.“ Auch Stromausfälle als Folge der Energiewende seien nicht zu erwarten, sagte Flasbarth. Der Zuwachs erneuerbarer Energien, Stromeinsparungen sowie die bereits im Bau befindlichen Kraftwerke für fossile Energien könnten die wegfallenden Kapazitäten auffangen.

+++Dow treibt Planung für Kohlekraftwerk in Stade voran+++

+++Kohlekraftwerk Wedel bleibt länger als geplant am Netz+++

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.