Landwehr - Festung im Osten

Die Straße Landwehr , die Borgfelde, Hamm-Nord, Hohenfelde und Eilbek berührt, bekam 1890 diesen Namen, wobei die alte Bezeichnung Hinter der Landwehr verkürzt wurde. Die Landwehr war ein Festungssystem im Osten Richtung Lübeck, das seine Anfänge im 14. Jahrhundert hatte und vom Kuhmühlenteich (Alster) bis zum Hammerbrook reichte. Längs der Straßen außerhalb der Stadtmauern entstanden bereits vor dem Dreißigjährigen Krieg Häuser und Siedlungen, aber da es damals mit der Sicherheit weitaus schlechter stand als heute, wurden die Bewohner ständig Opfer von Überfällen. Deshalb gab es das Festungssystem. Die Straßendurchgänge waren bewacht und mit Schlagbäumen gesichert. Lübscher Baum oder Hammer Baum erinnern daran. (mj)