Lord von Barmbeck - Kriminelle Karriere

Er trat stets elegant auf, ließ sich im Bowler und Gehrock fotografieren, führte als Inhaber eines Kellerlokals zeitweise ein nach außen unauffälliges Leben, war Eingeweihten aber als Anführer einer Barmbecker Verbrechergesellschaft genannten Bande von Einbrechern und Räubern bekannt, was ihm im Hinblick auf seine Tätigkeit und sein Äußeres den Ehrennamen "Lord von Barmbeck" einbrachte. Richtig hieß er Julius Adolf Petersen , geb. am 7. Oktober 1882 im damaligen Vorort Hamm. Mit 13 Jahren wurde er zum ersten Mal eingesperrt, womit eine "Karriere" begann, die ihn zum berühmtesten und im negativen Sinne auch erfolgreichsten Hamburger Kriminellen seiner Zeit machte. Er erhängte sich am 21. November 1933 in seiner Zelle. (mj)