Raboisen - Straße ohne Reibeisen

Raboisen - Diese Straßenbezeichnung in der Altstadt wurde 1843 nach Überlieferungen aus dem 14. Jahrhundert wieder aufgenommen. Sie geht zurück auf den Namen eines hier an der Stadtmauer gelegenen Befestigungsturms, der so genannt worden war, weil er einem in städtischen Diensten stehenden Mann namens von der Raboisen als Wohnung gedient hatte. Nicht zutreffen dürfte die immer wieder gehörte Vermutung, ein Oberbayer sei Grund für die Bezeichnung Raboisen , weil er dort bei einem Besuch in Hamburg über das schlechte Kopfsteinpflaster stolperte und fluchte: "Dös is hier ja wie aan Raboisen (,Reibeisen')!" (mj)