Auch bei Tiefgefrorenem

Dönerspieße mit Salmonellen müssen vom Markt genommen werden

Eine Firma, die Dönerspieße herstellt, ist verpflichtet diese vom Markt zu nehmen, wenn sie im Rahmen von Eigenkontrollen einen Salmonellenbefall feststellt.

Eine Firma, die Dönerspieße herstellt, ist verpflichtet diese vom Markt zu nehmen, wenn sie im Rahmen von Eigenkontrollen einen Salmonellenbefall feststellt.

Foto: dpa

Sind Dönerspieße mit Salmonellen befallen, müssen sie aus dem Handel genommen werden - auch, wenn sie tiefgefroren sind. Das zeigt ein aktueller Fall vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof.