Infektion

Noro-Virus: 80 Menschen in München erkrankt

Foto: picture-alliance/ dpa / picture-alliance/ dpa/rki

Auf EHEC folgt nun Noro. An einem Münchner Klinikum haben sich Patienten, Ärzte und Pflegepersonal mit dem Magen-Darm-Virus infiziert.

München. Bakterien und Viren lassen uns dieser Tage keine Ruhe. Dutzende Patienten, Ärzte und Pflegepersonal haben sich am Münchner Klinikum Rechts der Isar mit dem Noro-Virus angesteckt. Das Krankenhaus gab am Mittwoch jedoch bereits Entwarnung. Die Krankheit verlaufe „sehr mild“, sagte eine Sprecherin. Derzeit litten nur noch drei Patienten und drei Mitarbeiter an dem Magen-Darm-Virus.

Am Dienstag waren noch 45 Patienten sowie 20 Beschäftigte betroffen, vergangenen Freitag gab es sogar 80 Erkrankte. Nach Angaben der Sprecherin hat vermutlich eine Krankenschwester den Virus eingeschleppt. Nach Ausbruch der Krankheitswelle seien umgehend die Hygiene-Maßnahmen verschärft worden.