Medizin

Neurologen warnen vor MS-Operation

Mannheim. Ein kleiner Eingriff im Gehirn soll multiple Sklerose (MS) vollständig heilen - vor dieser "sinnlosen und gefährlichen" Methode warnt die Deutsche Gesellschaft für Neurologie anlässlich der Neurowoche in Mannheim, die heute beginnt. Die Blutstau-Theorie des Arztes Paolo Zamboni sei wissenschaftlich nicht haltbar. Zudem habe es schon Todesfälle gegeben, die mit dem Eingriff in Verbindung gebracht werden könnten.