Meldungen

Staatsoper Hamburg

Wöhler im Wagner-Wahn ++ Wiedersehen mit "Faust" ++ Temperament hoch zwei ++ Märchenhaftes Vergnügen

Wöhler im Wagner-Wahn

Ton-Sucht Der Schauspieler, Bandleader, Sänger und bekennende Wagnerianer Gustav Peter Wöhler - "Richard Wagner ist reines LSD" - gibt sich am 15. April in der Staatsoper seiner Sucht in einer Wagner-Soiree (19.30 Uhr) hin und huldigt dem Meister aus Bayreuth zu dessen 200. Geburtstag: Er wird aus Wagners Briefen lesen und nicht dabei in einem Rausch der Ehrfurcht versinken, sondern die "launigen, gerissenen, ironischen und auch hinterhältigen Seiten" des Komponisten aufdecken. Es musizieren Mitglieder der Philharmoniker Hamburg, die Sopranistin Katja Pieweck singt Wagners "Wesendonck-Lieder". Karten von 8,- bis 28,- unter T. 35 68 68.

Wiedersehen mit "Faust"

Ach, Gretchen! Nach der Premiere von Charles Gounods "Faust" 2011 wurden nicht nur die Sänger mit Beifall überschüttet, sondern auch der Regisseur Andreas Homoki und sein Ausstatter Wolfgang Gussmann. Sie hatten auf alles Historisierende verzichtet zugunsten eines Purismus, der Musik und Charaktere umso deutlicher hervorhob. Jetzt steht das Musikdrama wieder auf dem Spielplan der Staatsoper (16., 20., 25.4., 4. und 7.6.). Unter der Leitung von Alexander Soddy singt in der ersten Serie der weltweit gefeierte Tenor Marcello Giordani die Titelrolle, während Ha Young Lee die Partie der Marguerite übernimmt. Tigran Martirossian ist wieder der diabolisch charismatische Méphistophélès. Im Juni stehen ihm die Stars Teodor Ilincai als Faust und Tatjana Lisnic als Marguerite zur Seite. Beginn jeweils 19 Uhr, Karten zum Preis von 4,- bis 97,- sind erhältlich unter T. 35 68 68.

Temperament hoch zwei

Frechheit siegt Zwei Weltstars der geläufigen Gurgeln, der blitzenden Spitzentöne und der ungehemmten Spiellust, Daniela Fally und Lawrence Brownlee, werden im Mai (11., 16., 18.) die Herzen der Staatsopernbesucher im Sturm erobern. In Gaetano Donizettis komischer Oper "La fille du Régiment" spielen und singen sie alle Trümpfe aus - als Findelkind Marie und Tiroler Bauernbub Tonio, die ineinander verliebt sind. Beginn jeweils 19.30 Uhr, Karten von 4,- bis 97,- erhältlich unter T. 35 68 68.

Märchenhaftes Vergnügen

Heiratsshow Als Oper für die ganze Familie erweist sich die putzmuntere, knallbunte, comicartige Inszenierung von Gioachino Rossinis "La Cenerentola" (21., 24., 30. 4) durch das Team Renaud Doucet und André Barbe. Und doch fehlen nicht die anrührenden Herztöne in dem koloraturgespickten Zauberwerk, wenn Aschenputtel Angelina ihr hartes Schicksal beklagt, aus dem sie der Prinz Don Ramiro befreit. Unter der Leitung von Alessandro De Marchi singt Maria Markina die Titelrolle, Filippo Adami ist ihr Retter. Jeweils 19 Uhr, Karten von 4,- bis 89,- unter T. 35 68 68.