Quergedacht mit Propst Johann Hinrich Claussen

Sind Sie Früh-Schmücker oder fasten Sie noch?

Ein stiller Streit beherrscht die Nachbarschaft. Misstrauisch schaut man über den Gartenzaun. Wie hält es der Nachbar mit dem Osterschmuck? Die Stadt ist in zwei Lager geteilt. Die einen haben schon lange ihre wintergrauen Vorgärten festlich geschmückt und viele bunte Plastikeier an die dürren Äste ihrer Sträucher gehängt. Die anderen aber lassen ihre Vorgärten bewusst leer. Es ist ja immer noch Fastenzeit und noch lange nicht Ostern. Bis dahin haben sie es lieber karg und herb. Sie sind in der Unterzahl. Die deutliche Mehrheit ist auf Seiten der Früh-Schmücker.

Nun könnte man meinen, dass es meine Aufgabe als Pastor wäre, von Haus zu Haus zu gehen, um die Menschen darüber zu belehren, dass man vor Karsamstag keine Eier irgendwo hinhängt. Doch diese Rolle behagt mir nicht. Früher soll es Leute gegeben haben, die dafür sorgten, dass an bestimmten Tagen in allen Wohnungen richtig "geflaggt" wurde. Doch solch einen pastoralen Blockwart möchte ich nicht spielen. Es wäre ja auch ganz vergeblich.

Natürlich hat es sein Gutes, wenn man den alten Rhythmus der Zeiten beachtet. Glück hat immer etwas mit Abwechslung zu tun, mit dem Wechsel von hell und dunkel, grau und bunt. Man kann nur genießen, wenn man vorher verzichtet hat. Wer immer nur aus dem Vollen schöpft, hat bald alles satt. Der Sinn der christlichen Fastenzeit allerdings reicht noch tiefer. Er will nicht bloß die Genussfähigkeit durch vorgängige Diäten steigern, sondern Anteil nehmen an der Geschichte Jesu, von dem Christen glauben, dass er für uns gestorben und auferstanden ist. Insofern ist das eigene Fasten ein Mitgehen, ein Stück Nachfolge Jesu. Das ist vor allem ein innerer Vorgang. Aber er zeigt sich auch äußerlich daran, dass man mit den Plastikeiern ein bisschen wartet.

Doch das kann man niemandem befehlen, vor allem denen nicht, für die Ostern nur ein Frühlingsfest ist. Und wenn es den Leuten Freude macht, den dunklen Hamburger Spätwinter durch Accessoires aufzuhellen, bitte sehr.

Wichtig wäre es jedoch, dass die Früh-Schmücker ihre Eier zum Ende der Sommerferien wieder abnehmen. Denn dann müssen ja bekanntlich die vorweihnachtlichen Lichterketten angebracht werden.