Teuer geht immer

Luxusauto-Hersteller fürchten Sharing-Trend nicht

Der Bugatti „La Voiture Noire“ auf dem Genfer Autosalon.

Der Bugatti „La Voiture Noire“ auf dem Genfer Autosalon.

Foto: dpa

Genf selbst ist schon ein teures Pflaster, da liegt es auf der Hand, dass sich beim Automobilsalon eine Luxusmarke an die andere reiht. Was die Super-Premium-Schmieden angesichts des Trends zu Carsharing und anderen Mobilitätsdiensten anders machen wollen? Gar nichts.