Zulassungszahlen

Die Spritpreise steigen - die SUV-Verkäufe auch

Trotz ständig steigender Kraftstoffpreise wächst der SUV-Markt immer weiter. Im Jahr 2011 brachten es die sportlichen Geländegänger hierzulande mit 422 105 Zulassungen auf einen Marktanteil von 13,3 Prozent, und im Januar 2012 entfielen sogar 15,7 Prozent (33 028 Zulassungen) auf dieses hochbeinige Gefährt. Das stellt den höchsten Marktanteil seit Bestehen der Bundesrepublik dar. Laut einer Prognose wird für das Jahr 2012 ein SUV-Marktanteil von 15,0 Prozent erwartet, 2015 sollen es bereits 18,0 Prozent sein. Damit ist diese Art von Automobil jetzt schon die drittbeliebteste, nur noch geschlagen von Fließheck-Fahrzeugen mit einem Anteil von 36,2 Prozent und Kombis mit 23,0 Prozent. Großer Verlierer ist die Stufenhecklimousine: 1995 machte diese Karosserieform noch 24,4 Prozent der Neuzulassungen aus, heute sind es nur noch 4,9 Prozent. Die SUV-Platzhirsche sind der VW Tiguan vor BMW X3 und BMW X1.

( (mid) )