Konkurrenz für Porsche und Ferrari

McLaren mit Formel-1-Technik für die Straße

Foto: auto-medienportal.net

Hamburg. Potente Konkurrenz bekommen jetzt Porsche und Ferrari mit dem McLaren MP4-12C. Im neuen Supersportwagen mit Karbon-Karosserie bringt die britische Autoschmiede Formel-1-Technik auf die Straße. Zwischen 180 000 und 220 000 Euro wird der 4,51 Meter lange Zweisitzer kosten, der ab 2011 bei lediglich sechs oder sieben deutschen Händlern steht.

Angetrieben wird er von einem V8-Mittelmotor. Aus 3,8 Liter Hubraum schöpft das Turbo-Aggregat eine Leistung von 600 PS. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 330 km/h, die Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 200 soll in unter zehn Sekunden gelingen, für die Verzögerung von 100 km/h in den Stand gibt McLaren ein Maximaldistanz von 30 Metern an.

Die Aerodynamik des Briten wird durch ein kurzes Heck mit dezenter Abrisskante unterstützt. Tritt der Fahrer bei hoher Geschwindigkeit auf die Bremse, fährt am Heck ein Spoiler ("Airbrake") empor, der für mehr Anpressdruck der Hinterräder sorgt und wie eine Art Fallschirm wirken soll. Den Einstieg in den 12C gewähren zwei vorn angeschlagene Schmetterlingstüren. Der Renner wiegt trotz umfangreicher Sicherheitsausstattung mit ESP und Airbags lediglich 1300 Kilo.