Pfingstmontag in Frankreich wieder Feiertag

PARIS. Nach langen Protesten bekommen die Franzosen am Pfingstmontag wieder frei. Noch in diesem Jahr werde der Tag wieder zum Feiertag, sagte der Fraktionschef der Regierungspartei UMP, Jean-Franççois Copee, gestern in Paris. Die gesetzliche Neuregelung werde nach der Kommunalwahl im März eingebracht.

Der Pfingstmontag war nach der Hitzewelle im Sommer 2003, als Tausende ältere Menschen auch wegen mangelhafter Pflege und medizinischer Versorgung starben, zum Arbeitstag erklärt worden. Durch den seit 2005 geltenden zusätzlichen Arbeitstag nehmen die französischen Sozialsysteme rund zwei Milliarden Euro ein, die zur Finanzierung einer Pflegeversicherung verwendet werden.

Viele Franzosen wehrten sich dagegen, dass der Pfingstmontag für die Pflegeversicherung herhalten sollte. Oft kamen Beschäftigte nicht zur Arbeit, Gewerkschaften organisierten Streiks. Die Regelung wurde inzwischen aufgeweicht. Unternehmensführung und Mitarbeiter erhielten die Möglichkeit, sich auf einen anderen Tag zu einigen, an dem die Mehrarbeit geleistet wird.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.