Griechenland

Schäuble fordert Fortsetzung des Reformkurses

Berlin. Vor der Parlamentswahl in Griechenland am 25. Januar hat Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) Änderungen der Hilfsstrategie für das Krisenland abgelehnt. „Jede Regierung, wer immer die Wahlen gewinnt“, müsse den Weg fortsetzen, „auf dem Griechenland große Fortschritte gemacht hat“, sagte Schäuble dem TV-Sender N24. In Umfragen liegt das Syriza-Bündnis vorn, das den von den internationalen Gläubigern auferlegten Sparkurs ablehnt.